Sonntag, 12. Mai 2013

Taufkleid



Für mein fast einähriges Patenkind durfte ich für die Taufe am letzen Donnerstag das Taufkleid nähen!

Den Stoff - einen leichten, bestickten Batist, hatte meine Freundin noch in ihrem Fundus und den Schnitt haben wir dann gemeinsam ausgesucht. Geworden ist es dann dieses Ottobre-Kleidchen, allerdings in der doppellagigen Originalversion und in Größe 86.
Bei den Rüschenkanten in zartrosa habe ich die Rollsaumfunktion meiner neuen Ovi getestet und bin sehr begeistert. Passend dazu sind die Trägerbänder ebenfalls zartrosa, genau wie das Wickeljäckchen Purzelchen aus der Zwergenverpackung. Dieses habe ich noch relativ kurzfristig dazu genäht, da das Wetter plötzlich nicht mehr so sommerlich aussah und der Taufgottesdienst eventuell draußen stattfinden sollte.

Nach der ersten Anprobe stellten wir fest, das das Kleid oben viel zu weit war, also hab ich die Schrägbänder nochmal abgetrennt und links und rechts je ca. 3 cm weggenommen, danach passte es perfekt. Das Wickeljäckchen habe ich daraufhin passend zum Brustumfang in 62/68 genäht und es passte auf Anhieb.

Das Taufkind sah an seinem großen Tag sehr süß aus und ich war heilfroh, dass das Kleid (untypischerweise) sehr rechtzeitig fertig war, da ich quasi die ganze letzte Woche richtig heftig krank war. Gottseidank konnte ich wenigstens zur Taufe kommen.


Schnittmuster: Ottobre 3/2011; Zwergenverpackung II






Mittwoch, 1. Mai 2013

Ein Ballettkleidchen








Da meine Tochter seit letztem Sommer eine begeisterte Ballerina ist, musste natürlich auch rosa Ballettkleidung her. Bisher hat sie die Kleider von einer größeren Freundin getragen, diese werden aber nun langsam zu klein. Da kam der neue Schnitt von der "Erbsenprinzessin"  gerade recht. Stoff dazu hatte ich schon vor einiger Zeit gekauft.

Ich muss sagen - ich bin schwer begeistert von diesem Schnitt - es ging schnell und passt perfekt und es sieht mit dem doppelten Röckchen auch sehr süß aus!

Genäht habe ich in 116, entsprechend der Körpergröße. Die einzige Änderung, die ich entgegen der Anleitung gemacht habe ist, dass ich statt Falzgummi oder Einfasstreifen einfach ein schmales Bündchen angenäht habe (siehe letztes Bild). Das hat gut geklappt, nur am Ausschnitt habe ich leider etwas krumm genäht, daher das süße Schleifchen. 

Schnittmuster: Erbsenprinzessin Ballettanzug